Gespräch: Die Erlebnisbedeutung von geburtlichen und vorgeburtlichen Erfahrungen
17508
post-template-default,single,single-post,postid-17508,single-format-standard,bridge-core-2.5.9,qode-page-transition-enabled,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-theme-ver-24.4,qode-theme-bridge,qode_header_in_grid,wpb-js-composer js-comp-ver-6.7.0,vc_responsive,elementor-default,elementor-kit-7,elementor-page elementor-page-17508
 

Gespräch: Die Erlebnisbedeutung von geburtlichen und vorgeburtlichen Erfahrungen

In einem fast sechsstündigen Gespräch diskutieren der Maler und Kunsttherapeut Klaus Evertz und der Mediziner und Psychotherapeut Ludwig Janus die Erlebnisbedeutung geburtlicher und vorgeburtlicher Erfahrungen in Kunst und Wissenschaft.

Seit nun gut 100 Jahren ist die Erlebnisbedeutung geburtlicher und vorgeburtlicher Erfahrungen ein Thema im europäischen Diskurs, anfänglich in der Psychoanalyse, später im Rahmen der Humanistischen Psychologie und parallel dazu im Rahmen der modernen Malerei und Literatur. Es handelt sich um eine Erweiterung unserer inneren Wahrnehmungsfähigkeit in die vorsprachliche Zeit hinein und damit um eine Erschließung seelischen Neulands. Gleichzeitig erfolgte auf der Ebene der Stressforschung, der Hirnforschung, der Epidemiologie, der Epigenetik und der biologischen Entwicklungsforschung der Nachweis der prägenden Bedeutung der Zeit vor, während und nach der Geburt bis zum dritten Lebensjahr. Wegen der Neuartigkeit und der methodologischen Unterschiede erfolgten die Bemühungen um eine Erfassung unserer frühen Lebenswirklichkeit auf ganz unterschiedlichen Wegen. Heute jedoch ist die Zeit reif für eine integrierende Zusammenfassung dieses so umfangreichen aber immer noch dissoziierten Wissens. Ludwig Janus hat auf seinem psychotherapeutischen Hintergrund diese Wissenschaftsentwicklungen in den letzten Jahrzehnten mitvollzogen und mitgestaltet, ebenso wie Klaus Evertz auf seinem kunsttherapeutischen Hintergrund.

Das Gespräch ist auf DVD erhältlich:

Auditorium Netzwerk
Hebelstraße 47
79379 Müllheim/Baden
Telefon: 07631 93869-0
www.auditorium-netzwerk.de
onlineshop@auditorium-netzwerk.de